Das Nationale Museum für Völkerkunde im niederländischen Leiden ist eines der ältesten ethnologischen Museen der Welt. Seine Hauptaufgabe besteht darin, die Menschen zu einem offenen Blick auf die Welt zu inspirieren und so seinen Beitrag zur Entwicklung einer globalen Bürgerschaft zu leisten. Das prächtige Bauwerk, das das Museum beherbergt, ist bekannt für seine enorme Größe, denn es hat einen Umfang von mehr als 500 Metern und ist über 15 Meter hoch.

Nach vielen Jahren intensiver Suche nach der richtigen, zeitgemäßen und energiefreundlichen Lichtlösung, mit der das Museum das Gebäude sowohl in weißes als auch in farbiges Licht setzen wollte, kam der Kontakt zu CLS zustande. Um auch bei einer maximalen Höhe von 15 Metern in relativ kurzer Distanz optimale Lichtergebnisse zu erzielen, entschied sich das Museum für eine spezielle Linsenkonfiguration mit gleich 3 verschiedenen Optiken und mehreren Lichtöffnungswinkeln für jeden einzelnen Leuchtenabschnitt.

Die Leuchte selbst besteht aus 2 Abschnitten, die jeweils mit einem 3000K Weißlichtmodul und einem RGBA-Modul ausgestattet sind. Dank des durchgängig modularen Aufbaus der REVO-Serie lassen sich weit über 600.000 verschiedene Konfigurationen erstellen. Es gibt keine vergleichbare IP67-Leuchte, die Lichtdesignern und Architekten eine solche Vielfalt und Flexibilität bietet.

Überall dort, wo es nicht möglich war, Einbauleuchten einzusetzen, kamen RGBA- und Weißlichtausführungen der REVO Inground von CLS zum Einsatz.

In der Regel wird das Gebäude mit warmweißem Licht angestrahlt. Zu besonderen Anlässen kann das Museum Besuchern jedoch einen noch spektakuläreren Blick auf das prachtvolle Bauwerk gewähren, denn hierfür steht eine breite Palette an wunderschönen Farben zur Verfügung.

CLS möchte sich herzlich beim Museum Volkenkunde und ganz besonders bei Herrn Rob Segaar und Frau Letizia van Mastrigt für die wunderbare Zusammenarbeit während des gesamten Projektes bedanken.