The Wall

Das zur Lips Capital Group gehörige The Wall ist ein XL-Stores-Einkaufszentrum (65.000 Quadratmeter) in Utrecht, das der A2-Schnellstraße zugewandt ist. Die Architektur von The Wall fällt sofort ins Auge: Eine Länge von 800 Metern beeindruckt Besucher und Passanten. Sowohl das Kaufhaus als auch die der Schnellstraße zugewandte Seite des Gebäudes sind in Form und Farbe eindrucksvoll.

The Wall kombiniert zwei Funktionen: Es handelt sich hier gleichzeitig um eine Lärmschutzwand und ein Gebäude. Dies macht The Wall in seiner Weise einzigartig. Fons Verheijen von VVKH Architecten erhielt für dieses innovative Design den MDG-Architekturpreis 2010/2011.

CLS wurde damit beauftragt, für diesen einzigartigen Komplex einen Beleuchtungsplan zu entwickeln, der das äußere Erscheinungsbild des Gebäudes betont. Da viele Parteien an diesem Plan beteiligt waren (darunter Architekten, Geschäftsleute und die Stadt Utrecht), war die Aufgabe nicht leicht. Auch die Straßensicherheit war dabei ein wichtiges Thema.

Zur Beleuchtung der Vorderseite des Gebäudes fiel die Wahl auf die CLS Pixelbar 36 GII RGB mit quaderförmiger Frontplatte. Insgesamt beleuchten 21 Exemplare dieses Leuchtkörpers die Wand mit einer Größe von 40×11 Metern. Die Pixelbars werden von Martin LightJockey gesteuert. Eine langsame und flüssige Sequenz von Farbwechseln wurde programmiert, sodass Fahrer auf der Schnellstraße nicht zu sehr abgelenkt werden. Trotzdem ist es für Fahrer ein eindrucksvolles Erlebnis, an The Wall vorbeizukommen.

Used fixturesColourFlow Series
Project forThe Wall

> Used products